Ein paar schöne Möglichkeiten, sein Leben und Alltag lebenswerter zu gestalten.
Wir sollten immer lernen.
Die Angewohnheiten glücklicher Menschen und was wir von ihnen lernen können


Dem Alltag mehr Leben und Inhalt zu geben ist für unsere Seele sehr wichtig.

“Glück ist eine Angewohnheit – Pflege sie!” (Elbert Hubbard)

Glücklich zu sein, ist ein Ziel, das die meisten Menschen gemeinsam haben. Schließlich will niemand traurig und deprimiert sein. Wir kennen wohl alle Menschen, die offenbar immer glücklich sind – auch wenn diesen Menschen schlimme Dinge widerfahren. Diese Menschen fühlen Kummer und Sorgen
natürlich genau so wie alle anderen – aber sie lassen diese Gefühle nicht über ihr Leben bestimmen. Hier sind 21 Dinge, die diese Leute tun, um Glück zu einer angeübten Gewohnheit zu machen:

1. Schätze das Leben
Sei dankbar, dass Du jeden Tag aufwachst und erinnere Dich an Deine kindliche Begeisterung für kleine Dinge und alles, was lebendig ist. Mach das meiste aus jedem Tag. Nimm nichts als selbstverständlich.

2. Wähle Deine Freunde gut aus
Umgib Dich mit glücklichen, zufriedenen Menschen, die Deine Werte und Ziele teilen. Freunde, die die gleichen Grundsätze haben wie Du, werden Dich immer bei Deinen Vorhaben unterstützen – und sie werden Dir helfen, Dich gut zu fühlen.

3. Sei aufmerksam
Akzeptiere und respektiere andere als das, was sie sind. Sei großzügig und freundlich. Hilf, wenn Du kannst, aber versuche nie, jemanden zu ändern. Versuche, den Tag aller Personen zu erhellen, denen Du begegnest.

4. Hör nie auf zu lernen
Bleib Up-To-Date mit allen Dingen, die Dich interessieren und versuche immer wieder mal etwas Neues – oder tu Dinge, die Du schon lange nicht mehr getan hast! Wie wäre es zum Beispiel mit Tanzen, Skifahren, Surfen oder Sky-Diving?

5. Löse Probleme anstatt sie auf die lange Bank zu schieben
Vergiss Selbstmitleid! Wenn Du mit einer Herausforderung konfrontiert wirst, suche sofort nach einer Lösung. Und lass Dich von Rückschlägen nicht entmutigen, sondern sieh sie als Chance für positive Veränderungen, die Du selbst erwirken kannst. Und verlass Dich ruhig auf Deine Instinkte und Dein Bauchgefühl – damit liegst Du fast immer richtig.

6. Tu, was Dir gefällt
Einige Statistiken sagen aus, daß nahezu 80% der Menschen in Europa und den USA ihren Job nicht mögen. Kein Wunder also, dass einem so viele unglückliche Menschen begegnen. Schließlich verbringen wir den Großteil unserer Tage an unserem Arbeitsplatz. Such Dir einen Job, den Du geniesst und der Dich bereichert – Geld sollte dabei kein Argument sein, denn ein sehr gut bezahlter Job, der Dir keinen Spaß macht, macht Dich letztlich nicht glücklicher. Achte auch darauf, dass Dir genug Zeit für Deine Hobbies und Interessen bleibt.

7. Geniesse das Leben
Nimm Dir Zeit, um die Schönheit der Welt um Dich zu sehen. Wann hast Du zuletzt an den Blumen im Park gerochen oder einen Sonnenuntergang gesehen? Wandere wieder mal durch die Wälder oder am Meer entlang und geniesse einfach alle Aspekte des Moments – am Besten mal ohne Smartphone. Lerne, im Augenblick zu leben und ihn zu geniessen. Lebe nicht in der Vergangenheit oder der Zukunft – sondern hier und jetzt.

8. Lache
Nimm weder Dich noch das Leben allzu ernst. Es hilft. Und Humor ist fast überall zu finden. Lache auch mal über Dich selbst – niemand ist perfekt!

9.Verzeih
Nachtragend zu sein wird niemandem schaden außer Dir selbst. Vergib anderen und finde damit Deinen inneren Frieden. Und wenn Du einen Fehler machst, steh dazu und lerne davon – und vor allem, verzeih Dir selbst.

10. Sei dankbar
Entwickle einen Sinn für Dankbarkeit und “count your blessings” – also vergegenwärtige Dir alle Umstände, wegen derer Du Dich glücklich schätzen kannst. Lebst Du in Mitteleuropa, hast ein beheiztes Dach über dem Kopf, jeden Tag genug zu essen und überall Zugang zu Trinkwasser? Da mag vielleicht trivial klingen, aber der Großteil der Weltbevölkerung hat das nicht. Aber noch mehr als das, wertschätze Deine Freunde, Deine Familie und sage ihnen auch mal, wie froh Du bist, das es sie gibt.

11.Pflege Deine Beziehungen
Stelle klar, dass Deine Lieben auf Dich zählen können, komme was wolle. Nimm Dir Zeit für sie und unterstütze sie alle, wo Du kannst. Und brich keine Versprechungen.

12. Sei ehrlich
Ehrlichkeit ist der beste Zugang zu allen Beziehungen. Alles was Du tust, sollte von Ehrlichkeit getragen sein. Sie ehrlich mit Dir selbst, mit Deinen Lieben und mit Deinen Kollegen.

13. Meditiere
Meditation ist nichts, was man großartig lernen muss. Du musst dafür keinen Kurs besuchen. Es entspannt Dein Gehirn und Deine Seele. Da gibt Dir widerum mehr Energie, löst Blockaden und bereichert Körper und Geist. Nimm Dir jeden Tag ein klein wenig Zeit, um mal für ein paar Minuten komplett abzuschalten. Nach einem körperlichen Training musst Du Deine Muskeln entspannen, und das gilt genauso für Deinen Geist.

14. Kümmere Dich um Deine Angelegenheiten
Konzentriere Dich auf Dein Leben und wie Du es gestalten willst. Gib Acht auf Dich und Deine Freunde und Familie. Verstricke Dich aber nicht zu sehr in Angelegenheiten anderer oder lege zuviel Wert darauf, was andere tun oder sagen. Vermeide Klatsch und Tratsch und urteile nicht. Jeder hat, so wie Du selbst, das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben – auch wenn wir manchmal nicht verstehen, warum andere sich so ganz anders verhalten als wir.

15. Sei optimistisch
Das Glas ist halbvoll. Oder auch ganz voll, denn die obere Hälfte ist mit Luft gefüllt! Versuche die positiven Seiten in jeder Situation zu entdecken, auch wenn sie schwer zu finden sind. Oft kann man nicht erkennen, warum etwas geschieht, aber halte Dich fern von negativen
Gedanken oder Spekulationen.


16. Liebe bedingungslos
Respektiere andere für das, was sie sind. Beschränke Deine Zuneigung nie, auch wenn Du nicht immer gut findest, was geliebte Menschen so tun – liebe sie trotzdem weiter.

17. Sei beharrlich
Gib nicht auf, wenn Dir etwas wichtig ist. Nimm jedes Hindernis am Weg zu einem Ziel als das was es ist, nämlich einen Schritt weiter. Du wirst nicht scheitern, wenn Du nicht aufgibst. Lerne aus den Hindernissen und entwickle neue Fähigkeiten daraus. Vergiss nie Dein Ziel und schmiede neue Pläne, um es zu erreichen, wenn alte Pläne nicht funktioniert haben. Wir sind dann am glücklichsten, wenn wir Ziele erreichen, die uns wichtig sind.

18. Entdecke Deine Limits
Akzeptiere aber auch, was Du nicht ändern kannst. Glückliche Menschen verschwenden keine Zeit mit Dingen, die sie nicht ändern können. Wir sind alle nur Menschen und haben auch unsere Grenzen.

19. Achte auf Dich
Achte auf Deinen Geist und Deinen Körper, denn beide sind zu gleichen Teilen für Deine Gesundheit verantwortlich. Gönne Dir Ruhepausen, trinke genug Wasser und ernähre Dich bewusst. Betreibe Workout nicht nur für Deinen Körper, sondern auch für Deinen Geist. Und denke auch daran, gelegentlich mal eine Vorsorgeuntersuchung zu machen!

20. Sei selbstbewusst
Versuche nicht, jemand zu sein, der Du nicht bist. Niemand mag Blender und Täuscher. Finde heraus, wer Du bist – mit allen guten und schlechten Aspekten. Und sei zufrieden mit Dir, akzeptiere Dich. Hinterfrage Dich und Dein Tun regelmäßig, aber zweifle nicht an Dir – sei einfach der beste Mensch, der Du sein kannst.

21. Übernimm Verantwortung
Glückliche Menschen wissen, dass nur sie selbst für ihr Glück verantwortlich sind – und niemand sonst. Übernimm Verantwortung für Dein Leben, Deine Stimmungen, Deine Neigungen, was Du tust und sagst. Und steh auch dazu, wenn Du mal was falsch machst – Du wirst es erkennen, wenn Du Dir selbst bewusst bist.

Beginn am Besten gleich damit, die Verantwortung für Dein eigenes Glück zu übernehmen und mach Dir diese Angewohnheiten zu eigen. Du wirst sehen, wie es Dein tägliches Leben einfacher, entspannter und reicher macht.
Und vor allem eines: Mach Dir nichts vor, sei einfach Du selbst – aber arbeite an Dir.