color

Pasted Graphic


Das Training:
Das körperliche Training ist das wichtigste und nützlichste
was wir für uns tun können.
Jeder trainierte Muskel benötigt weniger Sauerstoff als ein untrainierte Muskel.
Eine gesunde Ernährung gehört genauso dazu.

Aus Ängste vor Atemnot sich ständig zurück zu halten ist
das schlimmste für uns.
Wir kommen dann untraniert garnicht mehr aufs Pferd :-)
Muskelschwund und Gewichtsverlust sind hochgradige Warnsignale !
Ein tranierter Körper kann Anstrengungen viel leichter
weg stecken, wie ein ungeübter.

Deswegen ist zB. ein REHA Aufenthalt so erfolgreich.

Es gild mehr Lebensqualität, durch Ausdauer und
Durchhaltevermögen bei der Bewältigung von Alltagstätigkeiten zu erzielen.

Gewöhnen Sie sich an, regelmäßig Gymnastik zu betreiben.
Sie helfen, den Brustkorb elastisch zu halten und die Atemmuskulatur zu kräftigen.
Außerdem werden Ihre Lungen besser belüftet, was Atemwegsinfekten vorbeugt.

Sich morgens viel bewegen, Atemübungen zu machen
ist für die Lunge und deren weitere Entfaltung sehr gut.
Liegen lässt die Lunge zusammen fallen, was Luftnot bedeutet.
Achte auf ausreichend Bewegung !!!
Körperliches Training leichtes Gehtraining, jede Art von Ausdauertraining
führt bei COPD Patienten zur Verbesserung der Lebensqualität
und Belastbarkeit.


Im laufe des Tages kann man sich immer bis an die
Grenze der Belasstbarkeit bringen. So bleiben wir in Übung !!!
Egal ob wir einkaufen, und Tüten schleppen müssen, oder
im Haus Treppen steigen.
Wie schlecht es einem gehen kann, erlebt man wenn man
2 oder 3 Wochen im Krankenhaus gelegen ist.
Die gleiche Zeit und was mehr brauchen wir, um wieder auf
die vorherige Fitness zu kommen.

In Bünde gehe ich auch zu einer
LungenSport Gruppe.
Unter fachlichen Anleitung führen wir Übungen durch, die
unsere Lunge und Bronchien auf Trapp halten.
Das schöne ist, dass man viel davon auch nach Hause
mit nehmen kann.
Diskussionen und Gespräche sind dort auch immer
willkommen. So findet immer ein Austausch statt,
quatschen tut auch mal gut.
Der ein oder andere Ratschlag ist auch sehr willkommen.

Nach gut 2 Jahren COPD und mit den Medikamenten, stellte
sich bei mir plötzlich eine leichte Besserung ein.
Die Erholzeit nach Anstrengungen hat sich sehr verkürzt, und
ich kann auch viel besser durch atmen...
Also... es lohnt sich aktive zu bleiben !!!

Hier noch ein paar Übungen der Atemmuskulatur.
Hier einfach klicken

------------------------------------------------------------------------------------
RC-Test COPD: Der digitale Lungenfunktionstest bei COPD
Ein Lungenfunktionstest für zu Hause. Ihr COPD-Screener.
Die PZN Nr. ist wichtig dabei.

1fuellRC-Test COPD
Hier kann man es sehen, und sich informieren.
------------------------------------------------------------------------------------

Training der Atemmuskulatur Anleitungen dazu:
http://www.gesundheit.de/fitness/fitness-uebungen/atemuebungen/atemuebungen

Wir müssen uns nicht verstecken...

Krank zu sein ist nicht schlimm,
schlimmer ist es, nichts dagegen zu tun.