color

Bildschirmfoto 2013-07-22 um 23.27.46

Kortison: hilfreich oder Teufelszeug.

Fakt ist Kortison hemmt sehr effektiv Entzündungen !
Es hilft bei Atemnot recht schnell.
Ein Notarzt verabreicht beim Luftnoteinsatz 250mg Kortison intravenös.

Ich persönlch vertrage Kortison sehr gut,
und ich kann mir damit sehr gut selber helfen.
Das ist mit meinem Doc be- und so abgesprochen.

Das ist nicht bei allen Menschen der Fall !
Ein rotes Gesicht, hoher Blutdruck und Hitzewallungen wären solche Nebenwirkungen.

Aus irgend welchen Gründen komme ich an manchen Tagen schneller in Luftnot.
Nicht jeder Tag ist gleich, das Wetter erst recht nicht. Aber es beeinflußt mich sehr.
Ein ruhiges Stress freies Verhalten , Kutschersitz und Ruhe sind dann nötig.

An solchen Tagen kann ich eine 50mg Tablette nehmen, oder sie
zur Hälfte durch brechen. Je nach Verfassung.
Solch ein kleiner Schub kann mir sehr gut tun, um wieder befreit durchatmen zu können.
Abends dann noch mal eine Hälfte.
Solche Kurzmaßnahmen helfen mir persönlch sehr gut.

In den Schlecht Wetter Zeiten könnte ich ein oder 3x 5mg Tabletten nehmen,
um leichter durch den Tag zu kommen.
Denn Kälte und hohe Luftfeuchtigkeit sind Gift für mich.

Die Einnahme:Bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen sind die Patienten oft auf eine Dauertherapie angewiesen.Um die Nebenwirkungen gering zu halten, werden die Corticoide so gering wie möglich dosiert. Und weil der Körper (wie schon erwähnt) zwischen sechs und acht Uhr morgens am meisten "eigenes" Cortisol ausschüttet, sind Corticoide besser verträglich, wenn sie dem natürlichen Rhythmus folgend am frühen Morgen eingenommen werden.

Auf keinen Fall dürfen Patienten ihre Corticoide eigenmächtig absetzen: Bekommt der Körper von außen regelmäßig Cortison, drosselt er die "eigene" Produktion. Bleibt die Zufuhr plötzlich aus, ensteht ein akuter Mangel. "Dann gerät der Körper bei Stress schnell in einen bedrohlichen Schockzustand". Damit der Körper die Produktion wieder aufnehmen kann, muss man die Dosis langsam verringern. Quelle: Apothekenzeitung
Neu: Junik Kortison Spray
"Junik Jun50mcg 200Hub Auto Dosieraerosol" enthält den Wirkstoff Beclometason,
ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Glukocorticoide, die entzündungshemmend wirken.
Beclometason wird üblicherweise in Salzform als Beclometasondipropionat angewendet.
Beclometason ist verschreibungspflichtig und darf nur auf ärztliche Anweisung angewendet werden;
niedrig dosierte Präparate zur lokalen Anwendung bei Allergien
können von der Verschreibungspflicht ausgenommen sein.



Kortisonstoß:
Bei einer kleinen Infektion, Atemnot bei kleinen Anstrenungen, wo Antibiotika zu viel wären,
verschreibt mein Hausarzt 20x 20mg Prednisolon AL20 (Kortison) nach folgendem Plan:

3 Tage morgens eine ganze 1 und abends eine halbe 1/2 Tablette
3 Tage morgens eine ganze 1
3 Tage morgens eine halbe 1/2
4 Tage morgens eine 1/4

Dann ist das Kortison ausgeschlichen :-)

Das ist MEIN Umgang mit Kortison ! Besprechen Sie es mit ihrem Arzt
er wird Ihnen Hinweise geben, wie es ein zu nehmen und wieder aus zu schleichen ist.


Gute Besserung ...